Teacher Action Research: Building Knowledge Democracies by Gerald J. Pine

By Gerald J. Pine

"This is a superb e-book with deep perception into the connection among academics' motion and results of pupil studying. It discusses from various angles effect of motion examine on scholar studying within the lecture room. Writing samples supplied on the again are significant examples." —Kejing Liu, Shawnee nation University

Teacher motion learn: construction wisdom Democracies makes a speciality of aiding colleges construct wisdom democracies via a technique of motion examine during which academics, scholars, and oldsters collaborate in carrying out participatory and being concerned inquiry within the school room, university, and group. writer Gerald J. Pine examines old origins, the explanation for practice-based learn, comparable theoretical and philosophical views, and motion study as a paradigm instead of a method.

Key Features

  • Discusses how you can construct a college examine tradition via collaborative instructor research
  • Delineates the position of the pro improvement tuition as a venue for developing an information democracy
  • Focuses on how instructor motion learn can empower the energetic and ongoing inclusion of nontraditional voices (those of scholars and fogeys) within the examine method
  • Includes chapters addressing the concrete practices of commentary, mirrored image, discussion, writing, and the behavior of motion learn, in addition to examples of instructor motion study studies

 

Show description

Qualitätsentwicklung im Betreuungswesen: Elemente einer by Rainer Ulrich

By Rainer Ulrich

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, notice: 1,3, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, Veranstaltung: examine und Entwicklungsmöglichkeit in einer sozialen service provider, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Rund 1 Million Menschen in Deutschland sind derzeit auf Betreuung angewiesen – ihnen stehen rund 10.000 Betreuer/-innen zur Verfügung. Und der Bedarf steigt. Denn: Das durchschnittliche adjust wächst, Familienstrukturen lösen sich auf und soziale Einrichtungen können aufgrund finanzieller Einschränkungen weniger leisten. Rechtliche Betreuung ist demnach aus dem sozialen Sicherungssystem und Versorgungssystem nicht mehr wegzudenken.

„An der Qualitätsdiskussion im Betreuungswesen kommt niemand mehr vorbei“ – so formulieren viele die mit dem Qualitätsbegriff ausgelösten Debatten und Aktivitäten in der sozialen Arbeit und ihre Auswirkungen auf die Betreuungsarbeit. Bei Betrachtung des mittlerweile erreichten Standes der Diskussion, muss guy jedoch konstatieren, dass die Akteure im Bereich der gesetzlichen Betreuung sich gegenüber den Qualitätsdebatten, die in anderen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit intensiviert wurden, über eine lange Zeit sehr zurückhaltend verhalten haben.

Damit soll nicht gesagt sein, dass es zur Qualität in der gesetzlichen Betreuung gar keine Beiträge gegeben hätte, jedoch battle die Qualitätsdebatte hier im Vergleich zu anderen Arbeitsfeldern nicht besonders ausgeprägt. In vielen Beiträgen warfare sie auf die interpretative Verarbeitung des gesetzlichen Rahmens begrenzt und insbesondere sind hier wenig methodische Vorschläge aus dem Qualitätsmanagement in der sozialen Arbeitaufgenommen worden.

Ein Grund dafür magazine in der andersartigen Artikulation des Qualitätsthemas innerhalb der rechtlichen Grundlagen der Arbeitsfelder liegen.Anders als die anderen Bereiche der sozialen Arbeit, deren Handlungsfelder in den einzelnen Büchern des Sozialgesetzbuches (SGB) verankert sind und für die in den entsprechenden Regelungen des SGB Anforderungen in Richtung „Qualitätssicherung“, „Qualitätsüberprüfung“ oder “Qualitätsentwicklung“ ausdrücklich genannt werden, fand das Qualitätsthema in den gesetzlichen Regelungen für die Betreuungsarbeit keinen ausdrücklichen Niederschlag.

Diese Arbeit soll Elemente der Qualitätsdiskussion darstellen, insbesondere möchte ich das point „Praxisnahe review“ als Bestandteil von Qualitätsentwicklung in der Betreuungsarbeit näher betrachten.

Show description

Über das transpersonale Element in einem Heilungsprozeß am by Mirja Heitmüller

By Mirja Heitmüller

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, be aware: 1,5, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, summary: Untersuchungsgegenstand dieser Arbeit ist das sogenannte transpersonale aspect innerhalb eines Heilungsprozesses. Ursprünglich lautete der Titel „Über den Stellenwert der Seele in einem Heilungsprozeß“, jedoch habe ich mich im Verlauf des Schreibens dafür entschieden, von dem Begriff „Seele“ ein wenig Abstand zu nehmen, da eine Unzahl verschiedener Deutungen diesem Worte zugrunde liegen. Gerade im Vergleich zwischen der modern-westlichen und der schamanischen Kultur fällt die Unterschiedlichkeit dessen, was once Menschen unter „Seele“ verstehen können, frappant ins Auge, so daß eine fortwährende Klärung, von welchem Seelenverständnis jeweils die Rede ist, unumgänglich gewesen wäre.
Darüber hinaus trifft der Begriff „transpersonal“ das Wesen schamanischer Heilungspraxis sehr genau, beschreibt er doch jenen überindividuellen Aspekt eines Heilungsbewußtseins, der essentieller Bestandteil der schamanischen Kultur ist und der ferner weit hinaus geht über das Menschenbild und damit die Gesundheitsvorstellungen der hier üblichen Schulmedizin.
Sowohl ein gewisses „Beseeltsein“, als auch jeden Ansatz, der über Soma und Psyche hinausgeht, haben meines Erachtens die moderne Medizin und ebenso die Psychologie ein wenig aus den Augen verloren.
Thema dieser Arbeit ist nicht nur die Darstellung der Unterschiede zweier Heilungssysteme, sondern weiterführend die Erörterung einer möglichen Integration einiger beispielhaft im Schamanismus auftretender Phänomene in die westliche Gesundheitspraxis, um eine erweiterte shape einer ganzheitlichen Medizin aufzuzeigen. [...]

Show description

Das interkulturelle Lehrerzimmer: Perspektiven neuer by Karim Fereidooni

By Karim Fereidooni

In diesem Buch widmen sich neue deutsche Lehrkräfte, die nach eigenem Empfinden schon längst Teil der deutschen Gesellschaft sind, die deutsche Sprache beherrschen und den sozialen Aufstieg durch Bildung geschafft haben, dem bundesdeutschen Bildungs- und Integrationsdiskurs.
Dieser Band vereint wissenschaftliche und narrative Perspektiven: Im ersten Teil stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Sichtweise auf den Bildungs- und Integrationsdiskurs dar, bevor im zweiten Teil Lehrerinnen und Lehrer die Gelegenheit erhalten, von ihrer Bildungsbiographie und ihren praktischen Erfahrungen in der establishment Schule zu berichten.

Show description

Schooling Citizens: The Struggle for African American by Hilary J. Moss

By Hilary J. Moss

While white citizens of antebellum Boston and New Haven forcefully adverse the schooling of black citizens, their opposite numbers in slaveholding Baltimore did little to withstand the institution of African American faculties. Such discrepancies, Hilary Moss argues, recommend that white competition to black schooling was once now not a foregone end. throughout the comparative lenses of those 3 towns, she indicates why competition erupted the place it did around the usa through the similar interval that gave upward push to public education.

As universal education emerged within the 1830s, offering white teenagers of all periods and ethnicities with the chance to turn into full-fledged voters, it redefined citizenship as synonymous with whiteness. This hyperlink among university and American identification, Moss argues, elevated white hostility to black schooling whilst that it spurred African americans to call for public education as a method of securing prestige as complete and equivalent individuals of society. laying off new gentle at the efforts of black american citizens to profit independently within the face of white makes an attempt to withhold chance, Schooling Citizens narrates a formerly untold bankruptcy within the thorny heritage of America’s academic inequality.

Show description

The Magic of AND by Philip Binkley

By Philip Binkley

the easiest description of this ebook is an try and encourage humans to take advantage of extra “and”, much less “or” of their decision-making. so much issues don’t must be either/or, all of not anything, that usually a higher answer may contain mixing the simplest good points of what appear to be competing parts or principles. The note “or” quite often represents limits and is confining; it stands within the manner of compromise. “And” is extra inclusive and invitations assembly at center floor. the wonderful thing about this publication is it specializes in the easy significant of selection, and the way being extra cognizant of your skill to take advantage of all of your offerings jointly will be more effective than one selection over one other. This publication seeks not to supply solutions, yet a greater vantage element on tips on how to increase your decision-making skill. via now not permitting your own choice to prevent your wish to welcome new principles or recommendations, it states you could have a extra efficient life.

Show description

Eine kritische Analyse des westlichen Selbstbildes im by David Spisla

By David Spisla

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, notice: 1,0, Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau (Institut für Erziehungswissenschaften 1), Veranstaltung: Islamische Kulturen, Muslime und wir, eleven Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Anschläge des eleven. September 2001 auf das international exchange heart und die darauf folgenden militärischen Interventionen der united states und seinen Verbündeten gegen Afghanistan und den Irak richten in den letzten Jahren das öffentliche Interesse der westlichen Welt vermehrt auf das Konfliktpotential in den Ländern des Nahen Ostens. Hierbei ist auffällig, dass terroristische und militante Organisationen aus diesen Ländern sehr häufig in Verbindung mit der faith des Islam gebracht werden. Begriffe wie >Heiliger Krieg<, >islamischer Fundamentalismus< und >militante Moslems< kursieren in den Medien und in der Politik und lassen die islamische Zivilisation häufig in einem negativen Licht erscheinen.
Im ersten Kapitel werden daher die eben genannten Begriffe näher untersucht. Es soll geprüft werden, auf welche artwork und Weise gesellschaftliche und politische Erscheinungen in den Ländern der islamischen Welt durch die Politik und die Medien der westlichen Welt interpretiert und verarbeitet werden. In diesem Zusammenhang geht es vor allem um das Aufdecken kultureller Stereotype und Vorurteile, die ein Hindernis für einen ehrlichen interkulturellen conversation darstellen.
Das zweite Kapitel richtet seine Aufmerksamkeit auf das Selbstbild der so genannten >westlichen Welt<. Hier soll kritisch untersucht werden, wie sich >der Westen< im Zusammenhang mit den Konflikten des internationalen Terrorismus und den politischen Unruhen des Nahen Ostens selbst darstellt.
Es sei noch angemerkt, dass es in dieser Arbeit primär darum geht stereotype Vorurteile und andere indifferente und irrationale Betrachtungsweisen, die in der öffentlichen Diskussion vorherrschen, aufzudecken. Es sollte beim Leser nicht der Eindruck entstehen der Autor betreibe eine artwork Polarisierung (z.B. rationaler Westen/ fanatische Araber oder imperialer Westen/ romantisierter Orient). Offensichtliche Missstände und Widersprüche in Ländern der islamischen Welt sowie im Westen sollen weder negiert noch beschönigt werden.
Das dritte Kapitel beschäftigt sich schließlich mit der Frage, welche Relevanz die Betrachtungen der ersten beiden Kapitel für den schulischen Unterricht hat. Insbesondere soll hier unterstrichen werden, dass aufgeklärte und kompetente Lehrkräfte sowie ein demokratisch strukturiertes Schulsystem einen wichtigen Beitrag für den Abbau von Vorurteilen und Konflikten leisten können.

Show description

Building An Ethical School: A Practical Response To The by Robert J. Starratt

By Robert J. Starratt

the writer argues for far higher cognizance to moral schooling and responds to sceptics who say that it cannot be performed within the face of a pluralistic secular society badly fragmented over values. looking continuously for topics and matters that unite instead of divide, the writer presents a conceptual beginning for moral schooling large sufficient for development consensus between lecturers and fogeys, but targeted sufficient to supply assistance for hugely particular studying actions. the second one half the publication takes the reader via a gently devised sequence of steps through which a college group could continue in development their moral tuition. the ultimate bankruptcy reminds of the numerous problems to be met alongside the way in which, yet bargains encouragement to bolster the unravel of the college group. The publication concludes with worthwhile appendices: the 1st presents particular details on exiting projects already underway in moral schooling, the second one deals an annotated bibliography of books and essays that are to be had for these educators who desire or are looking to learn extra with regards to moral education.

Show description

G.W.F. Hegels Bildungstheorie - Eine Untersuchung (German by Irena Danilovic

By Irena Danilovic

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, observe: 2, Universität Augsburg, Veranstaltung: Bildungstheorie, Sprache: Deutsch, summary: [...] Wegen der Komplexität der Philosophie von Hegel im Allgemeinen, und seiner Bildungstheorie im Besonderen, werden an dieser Stelle einige Überlegungen über die vorliegende Untersuchung angestellt.
Die Entfaltung der Hegelschen Bildungsidee und ihre Beurteilung im Lichte des Verständnisses einer individuellen und allgemeinen Bildung ist die leitende Fragestellung.
Um sie zu begründen, ist es notwendig über die Bedeutung der Bildung im Verständnis von Hegel zu reflektieren.
Die Untersuchung folgt einem systematischen Erkenntnisinteresse, wenn die Bildung, genauer der Bildungsprozess, in seiner Bedeutung für das Menschwerden im Zusammenhang mit den Texten verschiedener Autoren zu dem Phänomen Bildung reflektiert wird.
Die Untersuchung folgt aber auch einem historischen Erkenntnisinteresse, insoweit die Geschichte der Bildung, insbesondere die Bildung in der Zeit des Deutschen Idealismus interessiert.
Anhand hermeneutischen Vorgehens können die Grundannahmen abgeleitet werden, die für die oder gegen die leitende Fragestellung sprechen.
Diese Grundannahmen wurden insbesondere im Kapitel eight über Bildung erkenntnistheoretisch begründet und näher spezifiziert.
Um dass sie wissenschaflich abgesichert oder als vorläufig gesichert gelten können bedarf es einer weiteren empirischen Überprüfung.
Die vorliegende Arbeit basiert auf denjenigen Werken von Hegel, die vor allem pädagogisch bedeutsam sind. Es wurde beispielsweise insbesondere mit der kritischen Ausgabe der Phänomenologie des Geistes von Hoffmeister gearbeitet, aber auch die anderen Literaturquellen und die wissenschaftlichen Überlegungen anderer Forscher über die Bildung nach Hegel wurden in Betracht gezogen. Durch die Hinzuziehung weiterer Quellen konnte über den immanenten Textzusammenhang hinausgegangen werden. Es wurde ein Verhältnis wechselseitiger Erklärung textimmanenter und textübergreifender Zusammenhänge angestrebt.
Der Forderung nach der Ganzheitlichkeit des hermeneutischen Vorgehens kann in dieser Arbeit nicht entsprochen werden. Die Stellung der Bildungstheorie in Hegels Philosophie bedarf einer grundlegenden examine seines gesamten philosophischen Systems.

Show description